Startseite

Die aktuelle Covid 19 Pandemielage macht es nötig.

 

 

Liebe Niederhambacherinen und Niederhambacher,

 

trotz der eingeleiteten Maßnahmen, die seit Mitte Oktober 2020 umgesetzt wurden, steigt die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus inzwischen in nahezu allen Regionen Deutschlands stark an. Um die Infektions-Welle zu brechen, müssen wir unsere Kontakte drastisch einschränken. Unsere Kitas und Schulen sollen offenbleiben und die Wirtschaft aufrechterhalten werden. Deshalb gelten vom 2. bis zum 30. November deutschlandweit strengere Maßnahmen. Dabei handelt es sich um sehr einschneidende aber notwendige Maßnahmen die in der aktuellen 12. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes stehen und zur Kenntnis im Anhang als PDF Datei beigefügt sind.

 

Ab dem 2. November gilt:

 

Quelle:  Staatskanzlei RLP

 

- Aufenthalt in der Öffentlichkeit nur mit Angehörigen des eigenen Hausstands plus eines weiteren Hausstands (maximal 10 Personen)

 

- Verzicht nicht notwendiger privater Reisen und Besuche. Übernachtungsangebote im Inland bleiben nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische     Zwecke erlaubt.

 

- Schließung von Freizeiteinrichtungen wie Fitnessstudios, Freizeitparks, Kinos, Konzerthäusern, Museen, Saunen, Spielbanken, Spielhallen, Schwimm- und     Spaßbädern, Theatern sowie Wettannahmestellen. Möglich bleibt der Individualsport allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand.

 

- Schließung von Gastronomiebetrieben sowie Bars, Kneipen, Clubs und ähnlichen Einrichtungen. Lieferungen und Abholungen bleiben möglich.

 

- Schulen und Kitas bleiben, je nach Infektionsgeschehen, geöffnet.

 

- Der Einzelhandel bleibt unter Auflagen geöffnet: Maximal ein Kunde pro 10 qm Verkaufsfläche.

 

- Geschlossen werden: Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo Studios.

 

- Geöffnet bleiben: Physio-, Ergo-, und Logotherapien sowie medizinische Fußpflege und Friseursalons.

 

- Arbeitgeber sollen, wo immer umsetzbar, Homeoffice ermöglichen. Hygienekonzepte sind in jedem Fall notwendig, um Kontakte auch auf der Arbeit zu vermeiden.

 

Es kommt nun auf jedermanns verantwortungsbewusstes Handeln an, ob wir die Verbreitung des Virus eindämmen und verhindern können.

 

 

Bleiben Sie gesund.

 

Ihre Gemeindeverwaltung Niederhambach

 

 

08.11.2020 um 18:30 Uhr


 

Weitere Infos der Ortsgemeinde

-

Leider wird auch das Glühweinfest abgesagt und es finden auch keine Theaterveranstaltungen im Gemeinschaftshaus statt.

-

Die Firma Inexio hat Ende November mit der Verlegung des Glasfaserkabels im Ortsteil Heupweiler und in Teilen des Mühlenweges in Böschweiler begonnen. Dabei ist mit Behinderungen zu rechnen.